Die bedarfsgerechte Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen ist eine wesentliche Grundlage für das Wohlbefinden Ihrer Patienten. Insbesondere bei einer Erkrankung kann die Ernährungstherapie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Gesamttherapie leisten. Für die enterale Ernährung mit einer Sonde bieten wir von Nutricia ein breites Sortiment an Sondennahrungen für Erwachsene und Kinder mit unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen an. Der Erfolg der Ernährungstherapie hängt jedoch auch von der sicheren und unkomplizierten Applikation der Sondennahrung ab. Daher haben wir unter der etablierten Marke Flocare® eine Applikationstechnik entwickelt. Mit unserer Technik kann jegliche Sondennahrung sicher und zuverlässig appliziert werden.

Maßgeschneiderte Applikationstechnik und maximale Patientensicherheit

Neben unterschiedlichen Ernährungssonden in vielen Charrière-Größen umfasst unser breites Technik-Sortiment auch Überleitsysteme und Konnektoren, sowie notwendiges Zubehör. Zudem zeichnen sich unsere Flocare® Produkte durch eine einfache Handhabung aus und bieten Ihren Patienten viele Lösungen, um den Alltag mit der Sonde zu gestalten.

Besonders am Herzen liegt uns jedoch die Patientensicherheit, weshalb wir bereits 2015 den weltweiten DIN EN ISO Standard 80369-3 für enterale Verbindungssysteme eingeführt haben. Unsere ENFit Konnektoren sind inkompatibel mit anderen Systemen und können daher Fehlanschlüsse zwischen enteralen Ernährungssystemen und anderen (z. B. intravenösen) Systemen verhindern.

Die richtige Sonde für Ihre Patienten

Mithilfe unseres Entscheidungsbaums können Sie auf einen Blick sehen, welche Ernährungssonde die passende für Ihre Patienten ist.

Applikationszubehör zählt zu den medizinischen Hilfsmitteln. In Deutschland können die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.. Für Privatversicherte die Regelungen bei der jeweiligen privaten Krankenkasse entsprechend anzufragen.

Umstellung auf ENFit - Stand 19.02.2018

Wir stellen die Flocare-Überleitgeräte aktuell auf die finale Version um. Die finalen Sets haben ENFit-Konnektoren am Drei-Wege-Hahn bzw. Zuspritzschenkel und am Ende des Überleitgeräts, das mit der Sonde verbunden wird. Indem die Übergangskonnektoren wegfallen, gehen wir einen Schritt weiter in Richtung Patientensicherheit, denn durch die Inkompatibilität von ENFit mit anderen, vor allem intravenösen Systemen, können unbeabsichtigte Fehlanschlüsse vermieden werden. Im Folgenden finden Sie die aktuellen Umstellungsübersichten.

Übersicht Deutschland Übersicht Österreich Übersicht Schweiz

UNSERE FLOCARE®-PRODUKTE: