Interaktionen der Mikroben mit den Immunzellen unterstützen die Reifung des Immunsystems im Kindesalter. Speziell die Darm-Mikrobiota hat einen hohen Stellenwert, da 70-80 % der Immunzellen im Darm angesiedelt sind. Eine ausgeglichene Darm-Mikrobiota erfüllt zahlreiche nützliche Funktionen, unter anderem schützt sie vor pathogenen Keimen und stärkt das Immunsystem.

Das Immunsystem entwickelt sich nach der Geburt sehr schnell. Dabei ist die Entwicklung und Aufrechterhaltung eines Gleichgewichts zwischen einer ausgeglichenen Darm-Mikrobiota und dem Immunsystem insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern für die Erhaltung der Gesundheit entscheidend und beeinflusst langfristig auch das Allergiegeschehen. Eine unausgeglichene Darm-Mikrobiota kann auch noch im späteren Leben gesundheitliche Folgen haben und gilt als Mitverursacher zahlreicher Erkrankungen, wie z. B. Asthma, metabolisches Syndrom, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Adipositas.

Die Darm-Mikrobiota wird von verschiedenen Faktoren in der Kindheit beeinflusst, wie z. B.

  • Gestationsalter
  • Mütterliches Umfeld
  • Entbindungsart (Vaginalgeburt oder Kaiserschnittentbindung)
  • Einnahme von Antibiotika

Vor allem die Ernährung (u.a. Stillen/Säuglingsmilchnahrung) hat – gerade in den ersten Lebensmonaten – einen erheblichen Einfluss auf die Zusammensetzung der Darm-Mikrobiota.

Für Ihre weitere Information stellen wir Ihnen gerne die verwendeten Literaturquellen in unserem Quellenverzeichnis zu Neocate Syneo zur Verfügung.