Dysphagie beim Intensivpatienten – Das unterschätzte Risiko – Teil 2: Behandlung und Ernährung

Eine längere Beatmung führt häufig zu einer Schluckstörung. Der logopädischen Behandlung als Säule der Therapie, sowie einer angepassten Ernährung kommen dabei eine wichtigen Bedeutung zu,

Aufzeichnung des Vortrags anlässlich der „Intensivmesse“ in Bremen 2015  zur Bedeutung der Beatmungsdauer für das Risiko einer Schluckstörung ein.

Nehmen Sie auch an der weiteren Fortbildungen der Fortbildungsreihe „Dysphagie beim Intensivpatienten – Das unterschätzte Risiko“ teil:
Teil 1: Inzidenz und Diagnose.

Zusätzliche Information

Fortbildungsart

Onlinefortbildung

Fachbereich

Dysphagie, Intensivmedizin

Zertifizierung

nicht zertifiziert

Referent

Norbert Niers