Dysphagie beim Intensivpatienten – das unterschätzte Risiko: Inzidenz und Diagnose

Patienten auf der Intensivstation entwickeln häufig eine sogenannte „Intensivdysphagie“, die schnellstmöglich erkannt und therapiert werden sollte, um Folgen für den Patienten zu minimieren.

Jetzt teilnehmen

Aufzeichnung des Vortrags anlässlich der „Intensivmesse“ in Bremen 2015 zum Thema „Dysphagie beim Intensivpatienten – das unterschätzte Risiko“, mit einem Überblick, wie Dysphagie beim Intensivpatienten erkannt und behandelt werden kann.

Referent: Dr. R. Dziewas, Leiter der Stroke-Unit und Intensivstation

Zusätzliche Information

Fortbildungsart

Onlinefortbildung

Fachbereich

Dysphagie, Intensivmedizin

Zertifizierung

nicht zertifiziert

Referent

Leiter der Stroke-Unit und Intensivstation, Münster, Prof. Dr. Rainer Dziewas

Medizinisches Fachpersonal

Die folgenden Informationen sind aus rechtlichen Gründen nur für medizinisches Fachpersonal vorgesehen. Gehören Sie nicht dem medizinischen Fachpersonal an, werden Sie auf eine entsprechende Seite für Verbraucher weitergeleitet.

Gehören Sie dem medizinischen Fachpersonal an?