KET-Netzwerksymposium „Ketogene Ernährungstherapie für ALLE?“ vom 27.01. – 28.01.2022 in Frankfurt a.M.

Seit mittlerweile 100 Jahren sind ketogene Ernährungstherapien als Therapieoption für pharmakoresistente Epilepsien im Kindesalter etabliert – neue Erkrankungen des zerebralen Energiestoffwechsels wie dem GLUT1-Defekt sogar Therapie der Wahl. Dennoch besteht eine Reihe von Herausforderungen in der täglichen Praxis keto-gener Ernährungstherapien in Kliniken und Zentren. Altersspezifische Unterschiede, verschiedene Diätoptionen, Supplemente und Comedikation sind ebenso aktuell wie Leitlinien und Umsetzung im stationärens oder ambanten Setting. Die Transition ins Erwachsenenalter, die Dauer der Durchführung, das Nebenwirkungsspektrum und das zunehmende Potential dieser Diäten in der Erwachsenen-Medizin sind ebenso relevant.

Diesen und vielen anderen Fragen wollen wir im nächsten KET-Netzwerk-symposium nachgehen. Dazu sind Sie herzlich eingeladen! Für die Keynote-Lecture konnten wir Susan Wood, eine sehr erfahrene und weltweit anerkannte Ernährungswissenschaftlerin aus UK gewinnen, deren Vortrag den Auftakt des Symposiums bilden wird. Wie immer wird es wieder ein Frühstücks-Symposium zu ärztlichen und diätetischen Grundlagen ketogener Diäten geben.

Wir freuen uns sehr, Sie wieder persönlich zu treffen und uns mit Ihnen austauschen zu können. Wir hoffen, das Programm weckt Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Prof. Dr. Jörg Klepper (Klinikum Aschaffenburg-Alzenau)
Luida Döhl (Nutricia Metabolics)

Download des Veranstaltungsflyers

Download Antikorruptionsschreiben

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zusätzliche Information

Fortbildungsart

Präsenzfortbildung

Zertifizierung

zur Zertifizierung eingereicht

Fachbereich

Neurologie, Neuropädiatrie

Datum

27.01.2022, 18:00 – 28.01.2022, 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Maritim Hotel Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 3, 60486 Frankfurt a.M.

Referent

Antje Böhme, Dr. Adela Della Marina, Dr. Adelheid Wiemer-Kruel, Dr. Bigna Bölsterli, Dr. Christine Makowski, Dr. Frank Brandhoff, Dr. Thomas Herberhold, Gabriele Müller-Hermes, Petra Sager, Prof. Dr. Anastasia Male-Dressler, Prof. Dr. Gerhard Kluger, Prof. Dr. Jörg Klepper, Bärbel Leiendecker, Dr. Sven Hethey