Sondennahrung wird oft auch als „künstliche Ernährung“ oder „Astronautenkost“ bezeichnet. Sondennahrung ist ein spezielles Lebensmittel, das für besondere medizinische Zwecke eingesetzt wird.

  • Sie enthält alle lebenswichtigen Nährstoffe – also Eiweiß, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und Energie – in bedarfsdeckender Menge. Die Nährstoffe der Sondennahrung werden genauso vom Körper verdaut und resorbiert wie bei der normalen Ernährung.
  • Die Nährstoffe der Sondennahrung kommen zum großen Teil aus natürlichen Lebensmitteln wie z.B. Eiweiß aus Milch, Erbsen oder Sojabohnen. Die Fette stammen aus pflanzlichen Quellen wie Sonnenblumen- und Rapsöl.
  • Die enthaltenen essentiellen Omega-3-Fettsäuren DHA/EPA können entzündungshemmend wirken.¹
  • Weiterhin sind Karotinoide enthalten, die oxidativen Stress um 30 % reduzieren können.¹ , ²

Nutrison: BeSONDEre Rezeptur für optimale Verträglichkeit.

Je nach Krankheitszustand des Patienten vertragen nicht alle Sondennahrung gleich gut und es kann sowohl zu Beschwerden des oberen als auch des unteren Gastrointestinaltraktes kommen, wie z.B. Erbrechen und Diarrhoe. Dadurch kann die Effektivität der Ernährungstherapie negativ beeinflusst werden.

Die besondere Zusammensetzung von Nutrison mit der speziellen p4 Proteinmischung und der beSONDERen mf6 Ballaststoffmischung hilft dabei, Komplikationen zu reduzieren.

Das bekommt nicht nur Ihren Patienten gut. Auch Sie profitieren durch:

  • einen verbesserten Ernährungszustand der Patienten
  • eine erhöhte Lebensqualität der Patienten
  • den reduzierten Pflegeaufwand
  • optimierte Kosten

Literaturquellen

Hier finden Sie die Literaturquellen zum Artikel.

zu den Literaturquellen