Der SmartPack für Nutrison und Nutrini bietet viele durchdachte Vorteile, welche die tägliche Verabreichung von Sondennahrung leichter und angenehmer machen. Ab Februar/März 2019 können Sie nun auch von den großen Vorteilen des SmartPacks 1.000 ml profitieren.

Die beSONDErs smarten Vorteile liegen auf der Hand:

  • Innovative Aufhängung: Einfache Platzierung am Infusionsständer durch die integrierte, extra große Aufhängung
  • Smartes Etikett: Einfache Identifikation durch klare Farbkodierung und schnelles Erkennen relevanter Informationen, z.B. auf dem aufklappbaren Rückenetikett
  • Extra große Öffnung: Unkomplizierte Reinigung und leichtes Wiederbefüllen
  • Praktisches Design: Einfache Handhabung und Konnektion durch griffiges und standfestes Design
  • Umweltfreundliches Konzept: Weniger Wasserverbrauch (85%) und geringerer CO2 Ausstoß (21%) im Vergleich zu herkömmlichen Sondennahrungsflaschen im Produktionsprozess
  • Flexibles Verschlusssystem: Kompatibel mit allen Überleitsystemen und einfach und schnell wiederverschließbar sowie geringes Kontaminationsrisiko. Besonders sicher durch ENPlus-Anschluss.

Sehen Sie hierzu auch unser beSONDEres Video zum neuen SmartPack an und überzeugen Sie sich von den Vorteilen.

 

Überzeugen Sie sich auch von den großen Vorteilen des SmartPacks 1.000 ml

Der neue 1000-ml-SmartPack macht vieles leichter: Durch den Einsatz von großvolumigen Sondennahrungen entstehen für Sie, den Patienten und Pflegekräften zahlreiche Vorteile im Vergleich zu kleineren Behältnissen (500 ml):

  • Mehr Zeit für die Pflege, da keine Wechselzeiten des SmartPacks anfallen.
  • Hygienische Sicherheit: Häufiges Wechseln der Sondennahrung entfällt, wodurch sich das Kontaminationsrisiko verringert.
  • Vermeidung von gastralen Nebenwirkungen durch die langsame, kontinuierliche Applikation der Sondennahrung.
  • Durch die Verwendung von größeren Behältnissen wird durchschnittlich 40 % mehr Nahrung am Tag verabreicht im Vergleich zu mehreren kleineren Behältnissen (500 ml).*
  • Einsparung bei Lagerplatz und Müllreduktion durch weniger Verpackung bei gleichzeitig größerem Volumen.

*Keohane P et al: A Controlled Trial of Aseptic Enteral Diet Preparation – Significant effects on bacterial contamination and nitrogen balance, Clin Nutr 1983, 2:119-122.