Ernährung in der Geriatrie

Eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Gerade im Alter können jedoch zahlreiche Faktoren die tägliche Nahrungsaufnahme erschweren.

Indikation & Symptome

Mangelernährung im Alter

Unter- und Mangelernährung zählen zu den häufigsten Gesundheitsproblemen im Alter. Etwa 1 Million Menschen im Alter von über 65 Jahren leiden an gesundheitsgefährdenden Ernährungsdefiziten.

Symptome einer Mangelernährung im Alter

Eine Malnutrition kann sich durch verschiedene Symptome zeigen, wie ein Verlust von Muskelkraft und in Folge einer Einbuße bei der Selbstständigkeit, sowie einer gesteigerte Anfälligkeit gegenüber Erkrankungen.

Fortbildungen zur enteralen Ernährung

Um Sie bei der enteralen Ernährungstherapie Ihrer Patienten zu unterstützen, bieten wir Ihnen hochwertige Fortbildungen an. Unser umfangreiches Portfolio umfasst dabei sowohl Präsenzveranstaltungen als auch Online-Fortbildungen, aus welchen Sie frei wählen können.

Diagnose

Bei Senioren besteht ein erhöhtes Risiko für Malnutrition aufgrund altersassoziierter Veränderungen, vermehrten kognitiven und psychosozialen Problemen sowie höherer Inzidenz von chronischen Erkrankungen. Ältere Menschen profitieren daher stark von einer frühzeitigen und regelmäßigen Überprüfung ihres Ernährungszustandes.

Diagnose von Mangelernährung im Alter

Ein frühzeitiges Screening einer altersbedingten Mangelernährung wird empfohlen, damit Ernährungsdefizite schnell beseitigt werden und die Selbstständigkeit gefördert wird.

MUST Screening

Das MUST Screening ist eine international anerkannte Methode um Patienten mit Mangelernährung oder einem Risiko für Mangelernährung zu identifizieren und wird von Fachgesellschaften wie der DGEM empfohlen.

Mangelernährung

Die Ursachen und Folgen einer Mangelernährung haben weitreichende negative Auswirkungen. Besonders ältere Menschen, bedingt durch fortschreitende Alterungsprozesse und physiologische Altersveränderungen, sind häufiger davon betroffen.

Therapie

Wird eine Unter- bzw. Mangelernährung festgestellt wird, sollte ein adäquates Ernährungsmanagement erfolgen. Die Ernährungstherapie verfolgt das Ziel, den Ernährungszustand zu stabilisieren

Therapiemöglichkeiten bei Mangelernährung im Alter

Ältere Menschen haben einen anderen Bedarf an Nährstoffen, insbesondere an Protein. Die Ernährung sollte an die Bedürfnisse des älteren Menschen angepasst sein.

Stufen der Behandlung bei Mangelernährung im Alter

Die orale Ernährung hat auch im Alter höchste Priorität. Reicht diese jedoch nicht aus, um einer Mangelernährung auch mit Hilfe einer Anreicherung der Kost vorzubeugen, empfehlen Experten den Einsatz von Trinknahrungen als 2. Schritt.

Unsere Produkte zur Ernährung in der Geriatrie

Ihr Fortimel Compact Muster

Fortimel Compact ist vollbilanziert und mit 240 kcal auf 100 ml die Trinknahrung mit der höchsten Energie- und Nährstoffdichte in unserem Sortiment. Sie eignet sich besonders für Patienten mit Volumenproblemen.

MUST Screening

Das MUST Screening ist eine international anerkannte Methode um Patienten mit Mangelernährung oder einem Risiko für Mangelernährung zu identifizieren und wird von Fachgesellschaften wie der DGEM empfohlen.

Kontakt

Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie mithilfe unseres Kontaktformulars schnell und einfach Kontakt mit uns auf.

Nutricia – für die bestmögliche Ernährungstherapie im Alter

Für Ihre geriatrischen Patienten bieten wir eine Vielzahl an Produkten und Services für die bedarfsgerechte Ernährungsunterstützung im Alter – für mehr Lebensqualtität.

Abonnieren Sie unseren Nutricia-Med Newsletter

So erhalten Sie wichtige aktuelle Informationen rund um die Therapiegebiete, unsere Produkte, Fortbildungen und Services zu Ihrer Unterstützung.

Nutricia-Med Newsletter abonnieren