Die Langzeitprognose von Patienten nach einer überstandenen Intensivbehandlung ist gezeichnet durch physische, kognitive und mentale Beeinträchtigungen, die nach dem Aufenthalt auf Intensivstation auftreten. Der Verlust an Muskelmasse und Muskelfunktion kann dramatisch sein und ein schwerwiegendes Problem für diese Patienten werden.

Regeln für Post ICU Ernährungstherapie*

Obwohl eine Empfehlung über spezielle Behandlungsansätze nicht ausgesprochen werden kann – vor allem wegen des Fehlens qualitativ guter Studien – weist doch die vorhandene Evidenz auf einen positiven Einfluss von körperlicher Aktivität unter Supplementierung von Aminosäuren oder deren Metabolite hin.

* Diese Empfehlungen sind abgeleitet von den aktuellen Veröffentlichungen von ESPEN (Barazzoni R, Bischoff SC, Krznaric Z, Pirlich M, Singer P, endorsed by the ESPEN Council, Espen expert statements and practical guidance for nutritional management of individuals with sars-cov-2 infection, Clinical Nutrition, https://doi.org/10.1016/j.clnu.2020.03.022), BDA sowie WHO

Mit unserem Ernährungsteam wissen Sie Ihren Patienten in den besten Händen und haben in jedem unserer festangestellten Gesundheits- und Krankenpfleger einen direkten, kompetenten Ansprechpartner für die Sicherstellung einer bestmöglichen Ernährungstherapie. Damit der Patient auch zu Hause weiterhin zu Kräften kommt und eingeleitete Therapiemaßnahmen nicht verloren gehen.

Zum Nutricia-Ernährungsteam